Zielsetzung

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen arbeitet unter dem Motto „Zusammenhalten – Zukunft gestalten” und bietet den Landsleuten vielfältige Unterstützung an:

• Beratung und Betreuung
• Maßnahmen zur beruflichen und kulturellen Integration
• Hilfe bei Behördengängen, bei Fragen zum Fremdrentengesetz und zu anderen Rentenangelegenheiten
• Förderung der Jugend durch sprachliche, schulische, berufliche, gesellschaftliche und kulturelle Integration
• Neujahrsempfang für Ortsgruppenvorstände und Multiplikatoren mit einem mehrtägigen Schulungsseminar zu sozialen Fragen
• nach erfolgreichen Schifffahrten auf dem Rhein mit Kulturprogramm wurden landesweite Jugendkulturfeste in Duisburg, Gelsenkirchen und Neuss
• Kultur-, Sport- und sonstige Veranstaltungen in den einzelnen Städten und Gemeinden sowie Begleitveranstaltungen zur landsmannschaftlichen Wanderausstellung

 

Zielsetzungen

• Verstärkte positive gesellschaftliche und politische Präsenz der Landsmannschaft und der Volksgruppe in der Öffentlichkeit. Broschüren wie „Erfolgreich in NRW. Deutsche aus Russland – Potenziale für die Gesellschaft“ sowie weitere Print- und Druckmedien

• Zusammenarbeit mit dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI), dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) dem Beirat der Landesregierung für Vertriebenen-, Flüchtlings-, und Spätaussiedlerfragen, dem Elternnetzwerk NRW sowie der Vereinigung zur Integration der russlanddeutschen Aussiedler (Vira e.V.).

Ferner werden folgende Schwerpunkte in Angriff genommen:

• Schulung ehrenamtlich tätiger Landsleute im sozialen, rechtlichen und kulturellen Bereich

• Einbeziehung junger Deutscher aus Russland in die Aktivitäten der Landsmannschaft

• engere Zusammenarbeit mit Institutionen, Vereinen und kirchlichen Einrichtungen