Musik liegt in der Duisburger Luft

Emma Brull und Dietmar Schulmeister gemeinsam mit Jungen Künstlern auf der Bühne des Liederfestivals 2018 der LmDR NRW

„Auf die Plätze, fertig …“ Treffender hätte die Solistin Maria Shefer das Liederfestival 2018 in Duisburg nicht eröffnen können. Zum vierten Mal veranstaltete die Kreisgruppe Duisburg der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, Landesgruppe Nordrhein-Westfalen (LmDR NRW), das Liederfestival. Über 100 Bitte weiterlesen …

Auf den Spuren von Anna Pawlowa auf dem Tanzfestival Neue Welle 2018 in Duisburg

Eindrücke vom Tanzfestival Neue Welle 2018

Wenn Reisebusse nötig sind, um den Parkplatz vor der Stadthalle Walsum nicht zum Kollabieren zu bringen, ist klar: Das Haus ist voll. 800 Gruppen mit insgesamt 1700 Tänzerinnen und Tänzern haben sich zum Tanzfestival Neue Welle 2018 angemeldet und für Bitte weiterlesen …

Vorstand in Köln bestätigt

Wiederwahl des Vorstandes der Kreisgruppe Köln der LmDR e. V. NRW

Tische werden gedeckt, Stühle gerückt. Ein Durcheinander von freudigen Begrüßungen, Umarmungen, besorgten Fragen nach gemeinsamen Bekannten. Ein ungezwungenes deutsch-russisches Sprachgemisch. Endlich haben alle Platz gefunden, und der offizielle Teil der Veranstaltung kann beginnen. Irma Meder, die beliebte Vorsitzende, informiert in Bitte weiterlesen …

Terminhinweis: 76. Jahrestag der Deportation der Deutschen aus Russland

Die zentrale Gedenkfeier der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland findet am 9. September 2017 ab 14 Uhr im Grenzdurchgangslager Friedland statt.   Aus Anlass des 75. Jahrestages der Deportation der Deutschen in der Sowjetunion hat die Landsmannschaft der Deutschen aus Bitte weiterlesen …

LMDR Duisburg wurde ein Vierteljahrhundert alt

Nun ist die Kreisgruppe Duisburg 25 Jahre alt geworden.  Am 20. Mai 2017 feierten die Mitglieder und die Gäste den Jubiläumsgeburtstag der Kreisgruppe Duisburg in dem Saal des Internationalen Zentrums. Neben den prominenten Gästen aus der Stadtverwaltung Duisburgs und aus Bitte weiterlesen …

Stellungnahme zum Artikel „Spätaussiedler in Friedland. Heimkehr in die Fremde“

Der oben genannte Artikel hat bei zahlreichen Deutschen aus Russland zwiespältige Gefühle hervorgerufen. Zum einen sind sie dankbar für die Sympathie, die man den Worten über die Spätaussiedlerfamilie Getts entnehmen kann. Zum anderen sind sie empört über sachliche Fehler und Bitte weiterlesen …